Linus Lutz / linsch

Linus Lutz wuchs in Zürich auf, glaubte, sich nach der Schule am Collegium Helveticum am selben Ort orientieren zu können und, oder: aber, studierte dann in Tübingen Philosophie und Germanistik (B.A.) und in Berlin Philosophie (M.A.). Beschäftigung im Rahmen des Studiums v. a. mit analytischer Erkenntnistheorie und, wohl immer lieber, mit Ästhetik und der Philosophie Wittgensteins, in allen Bereichen in der ein oder anderen Form Versuche zu Konferenzbeiträgen.

 

Im FLUGWERK Team zunächst im Bereich der Raumnutzung und der Künstler*innenkommunikation unterwegs, dann vermehrt in Sachen Konzeption und Strategie. Und hinsichtlich FLUGWERK ENSEMBLE: teils nörgelnder Zaungast, punktuell Mitdenkender, schließlich plötzlich unter den Profis auf der Bühne, und zwar redlich bemüht, linkisch, erneut nur punktuell überzeugend, immerhin mit viel Freude. Schließlich: Interesse an vielen Kunstformen, regelrechtes Durchdrehen aber fast immer schon und immer wieder, wenn es um Oper und Musiktheater geht, ein paar kleine praktische Erfahrungen dazu in Stuttgart.