Justus Rothlaender / Lektorat & Dramaturgie

Studierte Germanistik, Geschichtswissenschaft und Theaterwissenschaft an der Universität Bielefeld, an der Freien Universität Berlin und an der Universität Helsinki, sowie Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst ‚Ernst Busch‘ Berlin. Mitarbeiten im Bereich Dramaturgie u.a. am Finnischen Nationaltheater Helsinki, beim Baltic Circle Festival und an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. Dramaturgieassistenz bei den Produktionen "Fabian – Der Gang vor die Hunde" nach Erich Kästner (Schaubühne, Berlin, 2015) und "Die Mutter" von Bertolt Brecht (Schaubühne, Berlin, 2016). Eigene Regiearbeiten, „The Pride" von Alexi Kaye Campbell (Valtimonteatteri, Helsinki, 2013) und die Stückentwicklung „now here to run“ (bat Studiotheater, Berlin, 2017). Als Dramaturg arbeitete er mit Ariane Kareev an "Das Grosse Massakerspiel" von Eugène Ionesco(Schaubude, Berlin, 2018) und der Oper "Der Diktator" von Ernst Krenek (Neuköllner Oper, Berlin, 2018), sowie mit Lara Tacke und GiorgiJamburia an "don‘t rely on people" (CRCLR, Berlin. 2018). Seit 2018 Mitarbeit beim internationalen Nordwind Festival in Hamburg und Berlin. Als Teil des Flugwerk-Ensemble, Mitarbeit an der Stückentwicklung „Gunger Hames“ (bat Studiotheater, Berlin, 2017) und "Im Schnee (AT)" (Flugwerk, 2019).